France Mobil ist eine Initiative der Kulturabteilung der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten für die kulturellen Angelegenheiten mit Frankreich, Ministerpräsident Kurt Beck, und des französischen Ministers für Jugend, Bildung und Forschung, Luc Ferry.

Am 22. Januar 2003, 40. Jahrestag des Elysée-Vertrags (Deutsch-französisches Freundschaftsabkommen) wurde France Mobil offiziell durch den Senator Böger in Berlin und am gleichen Tag in der Lenné-Schule Potsdam um 13 Uhr durch den Bildungsminister Reiche eröffnet.

France Mobil versucht, eine einzigartige Note in den Schulalltag zu bringen: Die Sprachreferentin Nathalie Ramière fördert mit verschiedenen Aktivitäten die Kommunikation und Interaktion in der französischen Sprache. Die Leistungen werden kostenlos für alle Interessierte angeboten.

Folgende Gäste durften wir hier bei uns in der Schule begrüßen: den Bildungsminister Brandenburgs Steffen Reiche, den Kulturrat der französischen Botschaft in Berlin, Professeur Gougeon, seine Stellvertreterin Chantal Roques, Annick Gilles - Sprachattachée im Institut Francais, Sprachreferentin Nathalie Ramière, die das France-Mobil durch Berlin und Brandenburg fährt, Jacques Mambriani vom Département de la Moselle, Konrad Nave von der Renault Nissan Deutschland AG, Dr. Peter Theiner von der Robert Bosch Stiftung und vom Klett-Verlag die Leiterin der Redaktion Französisch, Sek I Christ Weck u.v.a.

Programm des Tages
12.45 Eintreffen der ersten Gäste
13.15 Empfang und Begrüßung der Gäste durch Herrn Müller und Schüler der Französischkurse 7, 8, 12 und 13 auf dem Schulhof und erste Fotos mit dem France Mobil
13.20 Offizielle Eröffnung
Eröffnung durch den Schulleiter
13.10 Ansprachen der Gäste
Bildungsminister Steffen Reiche
Kulturrat der Botschaft: Professeur Gougeon
13.40 „France Mobil“ Animation
präsentiert von Nathalie Ramière mit einem Kurs der Sekundarstufe II (Klasse 12 und 13)
13.35 Buffet
Pressekontakte
15.00 Ende