Rückblick

Zuerst: Die Rahmeninhalte entstanden durch eine Trockenübung im Kopf. Das heißt, in der Arbeit mit den Kindern haben wir stetig dazugelernt und Änderungen vollzogen - Inhalte gekürzt, ausgedehnt, eingeschoben, gestrichen.

Der erste Monat (4X4 Unterrichtsstunden) war geprägt vom Anfertigen von Mitschriften und Durchführen praktischer Übungen zu doch sehr theoretisch daher kommenden Grundlagen. Die Schüler an den Rechnern testeten sich bezüglich der Fähigkeit in Partnerarbeit Probleme zu lösen - sicher taten sie das unbewußt. Nach diesem Monat hatten sich prinzipiell Paare zusammengefunden, die sozial miteinander umgehen konnten.

Bevor nun der eigentliche Kontakt mit dem DTP-Programm aufgenommen werden sollte, wurde ein inhaltlicher Einschub getestet - die Informationsrecherche und die danach notwendige Zusammenstellung von Text und Bild. Word2000 war dazu geeignet, die Ergebnisse aus statischen (Encarta) und dynamischen (Internet) Informationsquellen aufzubereiten. Die gewonnenen Erkenntisse konnten dann leicht auf den Publisher übertragen werden.

Die Themen, die dann als Broschüre publiziert werden sollten waren schnell gefunden. So fanden die Schüler das am Ende der 7.Klasse durchzuführende Ökopraktikum vorzubereiten sowie die im Januar stattfindenen Tage der offenen Tür mit Informationsheften zu begleiten als lohnenswerte Aufgabe. Es wurden Teams gebildet, in denen ein Teamleiter die Arbeiten und Inhalte im Team und mit den anderen Teams zu koordinieren hatte.

Die letzten 3 Inhaltsblöcke haben wir herausgestrichen. Dafür ist ein Stationslernen, das die Arbeit im Publisher begleitete eingeschoben worden. Pro Woche wurde zwei Stunden Stationslernen durchgeführt. Hier haben sich die Schülerinnen und Schüler die Inhalte zur Übung herausgesucht, die sie in den anderen zwei Wochenstunden für ihre Publikation benötigten. Da genügend Arbeitsplätze vorhanden waren, konnten teilweise auch mehrere Schülergruppen gleichzeitg die gleiche Thematik bearbeiten. Die Ergebnisse des Stationslernens, die sich auf den Disketten befanden wurden am Schluß bewertet. Diese Form der Arbeit dauerte 4 Wochen, danach konnten alle 4 Wochenstunden für die Kernarbeit genutzt werden. Auch die Teilergebnisse der Gruppen für die Publikation wurden bewertet.

Projekte & Aktionen