Rückblick

Der einführende Komplex ist für den Kenntnissstand der Schülerinnen und Schüler ausreichend. Bereits in Klasse 7 ist durch das Kennenlernen der Recherche in dynamischen Medien die Nutzung von Suchmaschinen als bekannt vorauszusetzen. Ein Überblick über die Dienste FTP, Mail und Chat konnte kurz erfolgen, da durch selbständige Arbeit der Kursteilnehmer in Klasse 7 außerhalb des regulären Unterrichts (Pausen, Freistunden, Arbeit nach dem Unterricht in unseren Räumen) bereits umfangreiche Praxiserfahrungen vorhanden waren. Ein wenig ausführlicher gestaltete sich die Erläuterung des Zusammenhangs zwischen www-Adressen (Domains), den dahinter stehenden Serversystemen sowie deren IP-Adressierung.

Im Kern des Kurses sollten ohne Gestaltungswerkzeuge (Frontpage, Dreamweaver, usw.) ausgewogene Fertigkeiten in HTML (ohne DHTML, XML, CSS, usw.) und erste Einblicke in Java-Script gewonnen werden. Neu war für die Kursteilnehmer, dass ein dauernder Überblick über alle zum erstellten Web gehörenden Dateien nur dann möglich ist, wenn man konsequent in der Datei-Namensvergabe und -Ablage arbeitet. Oft wurden Dateien nicht gefunden, versehentlich gelöscht oder es befanden sich Testversionen von Dateien im aktuellen Verzeichnisbaum, die nicht mehr benötigt (und oft als Leichen liegen gelassen) wurden. Viel Arbeit musste auch in das Anpassen von Grafiken (die oft vorher eingescannt wurden) investiert werden. Vor- und Nachteile der haupsächlich verwendeten Grafikformate gif und jpg wurden den Kursteilnehmern im Laufe der Zeit erfahrbar. Dadurch konnte der Einsatz von Grafiken zielgerichtet bewertet und umgesetzt werden. Als individuelle Informationsquelle für die Lernenden nutzen wir seit langer Zeit das Nachschlagewerk SELFHTML von Stefan Münz. Unter http://selfhtml.org/ ist die jeweils aktuelle Version kostenfrei zu downloaden. Als HTML-Editor eignet sich aus methodischer Sicht der HTML Editor Phase 5.x (in der Version 5.2 von Ulli Meybohm, z.Z. in der Version 5.3 weiterentwickelt von Hans-Dieter Berretz) besonders. Das Tool ist gekennzeichnet durch Syntax-Highlighting, Vergabe von Zeilennummern für den HTML-Code und automatische Ergänzung von paarigen HTML-Tags. Der Editor ist überschaubar, einfach zu bedienen und in der jeweils aktuellen Version kostenfrei zu downloaden unter http://www.qhaut.de/.

Um das in diesem Semester erlernte Wissen anwenden zu können, eignet sich ein in Teamarbeit zu erstellendes Web ganz besonders gut. Durch die gewählte Sozialform ist eine Differenzierung entsprechend der Fertigkeiten und Fähigkeiten sehr gut möglich. Gleichzeitig wertet das dauerhafte Ergebnis die zeitaufwendige Arbeit der Kursteilnehmer auf und dient der permanenten Motivierung.

Projekte & Aktionen