Lehrplan Sekundarstufe I

Klasse 7 (45 min pro Woche)

Schwerpunkte im Physikunterricht der 7. Klassenstufe sind ein Einblick in die Arbeitsweisen der Naturwissenschaft Physik und die Erarbeitung erster physikalischer Größen zur Beschreibung alltäglicher Vorgänge.

(Themenbeispiele: Kräfte und ihre Wirkungen; Auftrieb in Flüssigkeiten und Gasen; Mechanische Arbeit und Energie)

Klasse 8 (90 min pro Woche)

Schwerpunkte der 8. Klassenstufe sind die Vertiefung der naturwissenschaftlichen Arbeitsmethoden am Beispiel der Themengebiete Elektrizitätslehre und Wärmelehre. Es geht darum, Vorgänge, die für uns nicht unmittelbar wahrnehmbar sind, mit Messgeräten zur erfassen und auch mit Hilfe rechnerischer Methoden vorherzusagen.

(Themenbeispiele: Was ist elektrischer Strom und wie kann man ihn messen; Quellen und Nutzung elektrischer Energie; Elektrische Schaltungen verstehen Gefahren durch elektrischen Strom; Formen der Wärmeübertragung)

Klasse 9 (45 min pro Woche)

Die systematische Erarbeitung der physikalischen Beschreibung einfacher Bewegungsformen ausgehend von der Beschreibung (Kinematik) bis zur Erklärung (Dynamik) und der Diskussion der Übertragung auf reale Vorgänge (Reibung, Energie) stehen im Zentrum der Unterrichtsstunden. Mit den Newtonschen Gesetzen begegnet den SchülerInnen erstmals eine geschlossene Theorie zu einem ganzen Fachgebiet der Physik.

(Themenbeispiele: Wodurch lassen sich Bewegungen beschreiben? Bewegungen folgen Gesetzen; Kräfte beeinflussen Bewegungen)

Klasse 10 (90 min pro Woche)

In der 10. Klassenstufe werden sehr unterschiedliche Themenfelder aus der Physik vereint. Besonders grundlegend ist im Unterricht die Verinnerlichung des Energiekonzeptes mit dem viele Erscheinungen aus den drei Fachgebieten erklärbar werden. Die physikalischen Hintergründe werden abstrakter und die Anforderungen an das Vorstellungsvermögen höher.

(Themenbeispiele: Mechanische Schwingungen und Wellen; Magnetfelder und elektromagnetische Induktion; Leben mit Radioaktivität)