Exkursionswoche 2009 Klasse 11 Informatik Leistungskurs


Home Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Am Mittwoch dem 8.7.2009 waren wir diesmal in Potsdam und nicht in Berlin. Wir hatten Besuch von einem ehemaligen Schüler unserer Schule, Herrn Thomas Behrens. Er erzählte uns von seinem Werdegang. Zu Beginn erzählte er seine Anfänge im Bezug zum Computer, dann über die Schule bzw. Studium und zum Schluss über seine Arbeit.
Alles fing an mit dem 1. PC einem KC87 (einem Kleincomputer) auf DOS Basis, hierbei war die Programmiersprache Basic. Später kam dann der eigene PC, basierend auf Windows 3.11 und Windows 95. In der Schule hatte er als Wahlpflichtfach II Informatik gewählt. Als Leistungskursfächer Mathe und Physik. Informatik hatte er weiterhin aber als Grundkursfach bei Herrn Welder. Er nahm auch an verschiedenen Wettbewerben teil, z.B. "Jugend forscht".
Herr Behrens entschied sich für die Universität Potsdam und studierte dort Informatik. Das Studium bestand aus jeweils 4 Semestern Grund- und Hauptstudium. Außerdem hatte er 2 Praktika (beim Deutschen Wetterdienst DWD und bei der Datan GmbH). Das letzte Semester bestand aus einer großen Belegarbeit und einer Diplomarbeit. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der TFH Wildau (Zeitverträge). Hierbei entstanden Projekte wie ixplay (Radioeins), Patientencomputer (Phillips) und DigiDel (Frachtkoordinierung). Außerdem war er Angestellter bei der Firma Ernst Basler und Partner und wurde dort mit der Serversoftware "Ninjo" vertraut. Entwickelt wurde es von 50 Leuten und basiert auf Java.
Zum Schluss gab es noch einige Tipps. Einige waren zum Beispiel: lernbegierig sein, offen für Neues, Engagement, Wissen, Talent und Glück des Tüchtigen. Außerdem sollte die Bewerbung auf das Anschreiben passen, man sollte viele Praktika absolvieren und vor allem Spaß an der Sache haben. Als er dann mit seinem Vortrag fertig war haben wir eine kleine Pause gemacht und danach konnten wir noch Fragen stellen.